Sie sind hier: Preisträger > Preisträger 2006
DeutschEnglishFrancais
22.7.2017 : 8:48 : +0200

Dr. Guillermo Fariñas Hernández

Dr. Guillermo Fariñas Hernández | Kuba

Begründung des Vergabebeirates

Dr. Guillermo Fariñas Hernández, der in Santa Clara lebt, hat als Herausgeber der staatsunabhängigen Presseagentur „Cubanacan Press“ über zahlreiche Menschenrechtsverletzungen in Kuba berichtet. Eines seiner Hauptanliegen ist die Forderung, allen unabhängigen Journalisten den freien Zugang zum Internet und damit zu Informationen zu ermöglichen. Seit Ende Januar 2006 ist der Internetzugang, den Dr. Fariñas Hernández als Journalist für seine Arbeit benötigt, von der Regierung gesperrt worden. Deshalb hat er sich erneut für einen Hungerstreik entschieden, um gewaltlos für seine Forderungen zu kämpfen. Schon 1995, als er das erste Mal inhaftiert wurde, hat er diese Protestform gewählt. Dr. Guillermo Fariñas Hernández setzt sich ohne Rücksicht auf seine eigene Gesundheit für das hohe Gut der Meinungs- und Informationsfreiheit ein. Seit Anfang Juni finden auf Anregung des Präsidenten der Kubanischen Stiftung für Menschenrechte und Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) Solidaritätsnachtwachen für den todkranken Fariñas Hernández statt, der der krank und intravenös ernährt wird.